HIFU-Lifting

Lifting mit dem HIFU-Verfahren

Eine der zur Zeit effektivsten Lifting-Methoden

HIFU bedeutet: hochintensiver fokussierter Ultraschall. Diese Behandlung geht „unter die Haut“, d. h. die Wirkung erfolgt in Tiefen von ca. 1,5 bzw. 3,0 bzw. 4,5 mm im Gesicht.

Dabei wird eine Straffung der Haut nicht nur oberflächlich sondern in der Tiefe bewirkt. Doppelkinn, erschlaffte Augenpartien, Hängewangen, Augenfalten, Augenbrauen etc. können mit diesem Verfahren behandelt werden.

Dieses Treatment ist für Diejenigen empfehlenswert, welche ein minimalinvasives Lifting-Verfahren wünschen.

Wirkung

Beim HIFU-Verfahren handelt es sich um fokussierten, gebündelten Ultraschall, welcher in der beschriebenen Tiefe unter der Hautoberfläche eine Erwärmung des Zielgewebes auf ca. 60 – 70°C bewirkt. Dieser Fokuspunkt ist ca. 1 x 1 mm groß.

Während einer Behandlung werden mehrere Hundert bis mehrere Tausend dieser Fokuspunkte in unterschiedlichen Tiefen im Gesicht gesetzt. Diese Fokuspunkte führen zu einem Schrumpfen des Gewebes. Dieses thermisch belastete Gewebe wird später vom Körper abgebaut und durch Kollagenfasern ersetzt. Der Abstand der Punkte liegt, je nach Einstellung des Gerätes, bei 1 – 2 mm, die Tiefe liegt bei 1,5 bzw. 3,0 bzw. 4,5 mm, in Abhängigkeit von der Stärke des Gewebes.

Unmittelbar nach der Behandlung können Sie Ihrer gewohnten Tätigkeit nachgehen.

Lassen Sie sich beraten und ein persönliches Angebot erstellen.